Heute 20 km Tempodauerlauf wie folgt: 1 x 10 km in 48:39 min sind 4:52 min/km, dann Geschwindigkeitssteigerung, 1 x 10 km in 43:21 min sind 4:20 min/km – 146 bpm Ø HF

Heute stand eine etwas härtere Trainingseinheit auf dem Plan, Tempodauerlauf bei ganz schöner Schwüle, da fällt das Atmen schon schwerer 🙂

Geschwindigkeitssteigerung ist ein sehr guter Trainingsreiz!

Wenn man bereits ermüdet und dann die Geschwindigkeit erhöht ist das für die Wettkampfhärte ein toller Trainingsreiz, weil der Körper wird, gezwungen sich anzupassen.

 

Diese Trainingseinheit sollten aber nur fortgeschrittene Läufer in ihren Plan aufnehmen, weil eine Überlastung, oder Verletzung möglich ist.

 

zwischenzeit

 

laufenoelsnitz

 

Wer sich weiter entwickeln möchte, sollte sich auch als Hobbyläufer einen Trainer an die Seite holen, es sind nur Kleinigkeiten, die entscheiden, ob man verletzungsfrei bleibt. Verletzungen sind eine Folge, von Überbelastung oder Fehlbelastung.

 

Laufen ist nicht gleich Laufen.

 

Viele Grüße

Logo RW1