Heute fiel es mir schon etwas schwer, ein Krafttraining/Propriozeptives Training durchzuführen

🙈Heute fiel es mir schon etwas schwer, ein Krafttraining/Propriozeptives Training durchzuführen, weil mein Läufer ❤️ sagte geh laufen bei dem schönen Wetter.
☝️ABER im Herbst und Winter wird die Laufform erhalten und mehr auf Körperpflege wert gelegt.
➡️Alle 2 Tage gibt es also ein Kraft/Athletiktraining. Somit, kann ich, wenn es möglich ist im Frühjahr gestärkt an die Marathonvorbereitung gehen.
➡️Wichtig ist das man sich gut aufwärmt, dann trainiert und dann abwärmt (Cool-down).
Das Aufwärmen:
Dient zur Herstellung einer optimalen psychischen und physischen körperlichen, oder sportlicher Verfassung das eine optimale sportliche Beanspruchung durchgeführt werden kann.
Vier wesentliche Ziele werden mit dem Aufwärmen verfolgt.
1. Erhöhung der Körperkerntemperatur
2. Mobilisation Herz-Kreislauf-System
3. Verletzungsprophylaxe
4. psychische Einstimmung auf die nachfolgenden Belastungen (Motivation, Konzentration usw.)
Das Aufwärmen sollte wie folgt ablaufen!
Mentales Aufwärmen, allgemeines Aufwärmen und spezielles Aufwärmen!
🧐😏Viele vernachlässigen das Auf und Abwärmen und wundern sich, dass eine Verletzung vorprogrammiert ist.
Ein Beratungsgespräch ist kostenfrei!
Viele Grüße und Sport frei!