Beiträge

Heute Passive Regenerationsmaßnahmen

Passive Erholungsmaßnahmen werden im Sport begleitend und ergänzend eingesetzt. Als präventive Maßnahme im Leistungssport und ergänzende Maßnahme im Gesundheitssport ist die positive Wirkung passiver Erholungsmaßnahmen unbestritten.

Dazu gehören:

Wasser, Sauna- und Massageanwendungen in verschiedenen Formen.

Die einfachste, aber doch elementarste Form der passiven Erholungsmaßnahme ist der Schlaf. Ein gesunder Schlaf ist durch schnelles Einschlafen und eine entsprechende Schlaftiefe gekennzeichnet.

Bei einem Übertrainingsymptome ist der Schlaf sehr flach und unruhig und das führt zwangsläufig zu einer deutlichen Leistungsminderung.

 

Viele Grüße

Logo RW1